SV Lampertswalde e.V.

  Volleyball 2004/2005
1./2. Damen (Kreisklasse) 1. Männer (Kreisklasse) 2. Männer/WDV Männer (FZL)
A-Jgd wei (KL) B-Jgd wei(BM/KL) C-Jgd wei (KL) E-Jgd wei (BM) F-Jgd wei (BM)
Ergebnisse BM und BP | KKJS | Berichte | Mannschaft
Fotos 27.02. | Fotos 17.04. | Fotos 02.07.

SV Lampertswalde F-Jugend weiblich

02.07.2005 | Kreis- Kinder- und Jugendspiele
Christin und Sophie holen Gold
Sophie Dörschel und Christin Richter holten heute bei den Kreis- Kinder- und Jugendspielen der weiblichen Jugend F die Goldmedaille. In einem packenden Finale konnte die Mannschaft des SC Riesa im Tie-Break bezwungen werden. Erstmals waren auch unsere Kleinsten mit am Start.

Christin und Sophie beherrschten die ersten zwei Runden souverän, wobei auch das starke zweite SC-Team deutlich bezwungen werden konnte. In der Finalrunde wurde es dann mächtig knapp. Gegen Meißen 2 rettete man den zweiten Satz mit einem 26:24 über den Zielstrich. Dies klappte gegen die Erste des SC Riesa nicht. Hier ging es in den Tie-Break, den man dann aber recht deutlich mit 15:6 gewann.

Sandra und Maria vom zweiten Lampertswalder Team taten sich in der Vorrunde schwer, kamen dann aber immer besser ins Spiel. Am Ende scheiterten sie in der Finalrunde um die Plätze 4-6 knapp an den SC-Teams.

Positiv überraschte das Geschwisterduo Lisa und Sarah Krause. Als drittes Lampertswalder Team kam man auf den 8. Platz.

Von den Kleinsten platzierten sich Anne Bade und Lydia Schwibs auf Platz 11 am besten.

Naja, und auch die Allerkleinsten, die Drittklässler Nathalie und Jessica brauchen sich über den 14. Rang nicht ärgern. Man kann ja noch drei Jahre F-Jugend spielen.

Der komplette Ergebnisüberklick


17.04.2005 | Bezirkspokal
(Vor den Spielen: Wenn es klappt, wird Lampertswalde dieses Mal mit zwei Mannschaften starten. Dadurch erhalten alle Mädchen eine Spielchance. Die genauen Ansetzungen stehen noch nicht fest.)

Lampe auf dem Silberplatz
Vorrunde: SV Lampertswalde I - SV Lampertswalde II 2 : 0 (25:14,25:10)
Vorrunde: SV Lampertswalde I - Motor Dresden Mickten II 2 : 0 (25:06,25:04)
Vorrunde: SV Lampertswalde II - Motor Dresden Mickten II 2 : 0 (25:21,25:08)

Finalrunde: SV Lampertswalde I - Motor Dresden Mickten I 2 : 0 (25:19,25:23)
Finalrunde: SV Lampertswalde I - TuS Dippoldiswalde I 0 : 2 (20:25,18:25)
Neun Mannschaften starteten heute bei den Spielen um den Bezirkspokal der Weiblichen Jugend F. Lampertswalde konnte dabei die gute Platzierung der Bezirksmeisterschaft bestätigen. Am Ende musste man sich nur im Finale den Dippoldiswalder Mädchen geschlagen geben und belegte den sehr guten zweiten Platz. Auch das zweite Lampertswalder Team schlug sich recht wacker und kam auf Rang fünf.

Etwas Losglück gehörte aber auch dazu. So erwischte das erste Lampertswalder Team eine "leichte" Vorrundengruppe mit der eigenen zweiten Vertretung und dem Reserveteam von Motor Mickten. Erfreulich heute auch die Leistung von Maria Wisniewski und Sandra Giese im zweiten Lampertswalder Team. Es waren echt Fortschritte zu sehen und so sprang auch ein deutlicher Sieg gegen Motor Mickten II heraus. Auch Jessica Grell, die erstmals mit dabei war, bekam ihre Einsatzchance.
Für Christin Richter und Sophie Dörschel kam die richtige Bewährungsprobe erst in der Finalrunde. Hier zeigte man eine feine Leistung gegen Motor Mickten I. Im letzten Punktspiel hieß es noch 1:1 zwischen beiden Teams. Diesmal reichte es zu einem 2:0 für Lampertswalde. Da auch Dippoldiswalde gegen Motor Mickten I siegte, kam es zum Ende der Veranstaltung zu einem echten Finale zwischen den Gastgeberinnen und Lampertswalde. Auch wenn die Überlegenheit der Dippser Mädchen nicht mehr ganz so mächtig war wie in den Punktspielen, so musste man diese dennoch anerkennen. Nachteile hatte Lampertswalde in der Beweglichkeit und vor allem im Angriffsspiel in Netznähe. Mit den "Pritschangriffen" aus dem Sprung kann Lampe noch nicht mithalten. Dafür aber mit dem "Auge", dieses zeigten Christin und Sophie und stellten den Gegner so des öfteren vor unlösbare Aufgaben.

Für Lampertswalde I spielten: Sophie Dörschel, Christin Richter
Für Lampertswalde II spielten: Jessica Grell, Maria Wisniewski


27.02.2005 | Finalrunde der Bezirksmeisterschaft
Viertelfinale: SV Lampertswalde - SC Riesa 1. 2 : 0 (25:16,25:22)
Halbfinale: SV Lampertswalde - TuS Dippoldiswalde 0 : 2 (14:25,08:25)
Spiel um Bronze: SV Lampertswalde - Dresdener SC 2 : 1 (25:23,21:25,15:07)


Die Kleinsten sorgen für den größten Erfolg in der Abteilungsgeschichte
Medaillenübergabe durch Kerstin Weber (TuS Dipps)
Bei der heutigen Endrunde um die Bezirksmeisterschaft der Weiblichen Jugend F im tief verschneiten Dippoldiswalde gelang unseren Mädchen eine "Kleine Sensation". Nachdem man im Viertelfinale den SC Riesa deutlich bezwingen konnte, setzte es im Halbfinale eine eben so deutliche Niederlage gegen die späteren Bezirksmeisterinnen vom TuS Dippoldiswalde. Im Kleinen Finale traf man dann auf das Team des Dresdener SC. In einem spannenden Match konnten diese im Tie-Break bezwungen werden und Sophie, Christin und Sandra nahmen verdientermaßen ihre Bronzemedaille in Empfang.

Für Lampertswalde spielten: Sophie Dörschel, Christin Richter

Ergebnisüberklick | Fotos


23.01.2005 | 3. Spieltag Bezirksmeisterschaft
SV Lampertswalde - SC Riesa 2. 1 : 1 (21:25,25:19)
SV Lampertswalde - TuS Dippoldiswalde 1. 0 : 2 (09:25,18:25)
SV Lampertswalde - Lok Nossen 1 : 1 (25:23,25:27)
SV Lampertswalde - Motor Mickten Dresden 1. 1 : 1 (21:25,25:22)
(Vor den Spielen: Prima, Lampertswalde darf den dritten Spieltag ausrichten. Für die Endrundenteilnahme benötigen die Mädchen im höchsten Falle noch vier Punkte, also Daumen drücken!)

Spitzenspiel Gruppe 1: Nossen - DippoldiswaldeLampertswalde spielte heute einmal 0:2 und dreimal 1:1. Dies reicht zum dritten Tabellenrang in der Vorrundengruppe 1 und berechtigt zur Teilnahme an der Finalrunde.
Anfangs kamen die Mädchen schwer in Tritt und kassierten einen Satzverlust gegen die Zweite des SC Riesa. Das wohl bisher beste Spiel an allen drei Spieltagen lieferte man gegen Nossen in der Besetzung Sophie Dörschel/Christin Richter. Aber auch die Ersatzspielerinnen zeigten Fortschritte.
Für Lampertswalde spielten: Sophie Dörschel, Christin Richter, Maria Wisniewski

Ein dickes Lob geht auch an unsere Jungschiedsrichter, die sechs Stunden lang mit dazu beitrugen, dass alles ordentlich ablief.
Danke: Christin Ekelmann, Carolin Müller, Susann Niemz, Anja Taubenheim, Susann Uschner, Stefan Stibbe, Oliver Zeibig


3. Spieltag in Lampe: | Oben: Mickten-SC Riesa | Unten: Nossen-Dipps

12.12.2004 | 2. Spieltag Bezirksmeisterschaft
SV Lampertswalde - SC Riesa 2. 2 : 0 (25:23,25:17)
SV Lampertswalde - TuS Dippoldiswalde 1. 0 : 2 (17:25,09:25)
SV Lampertswalde - Lok Nossen 1 : 1 (19:25,25:23)
SV Lampertswalde - Motor Mickten Dresden 1. 1 : 1 (18:25,25:19)
Heute fehlte mit Sophie Dörschel eine wichtige Spielerin und es lief nicht alles so rund, wie man es vielleicht erwartet hatte. Das erste Mal mit dabei waren Eva Möller und Sandra Giese, die erst seit zwei Monaten trainiert. Beide machten ihre Sache schon recht ordentlich.
Für Lampertswalde spielten: Christin Richter, Maria Wisniewski, Eva Möller


Vor dem Spiel gegen Dresden Mickten.

09.12.2004
Freundschaftsspiel
SV Lampertswalde E/F-Jgd - Vf Ethos Riesa D-Jgd
Die E- und F-Jugendlichen des SV Lampertswalde empfingen heute Riesaer Schüler zu einem freundschaftlichen Vergleich.

Endstand:
1. Lampe II | 2. Riesa I | 3. Lampe I | 4. Riesa II

Fotos | Ergebnisse --> Klick


14.11.2004 | 1. Spieltag Bezirksmeisterschaft
SV Lampertswalde - SC Riesa 2. 2 : 0 (25:06,25:16)
SV Lampertswalde - TuS Dippoldiswalde 1. 1 : 1 (24:26,25:23)
SV Lampertswalde - Lok Nossen 1 : 1 (25:23,06:25)
SV Lampertswalde - Motor Mickten Dresden 1. 2 : 0 (25:12,25:17)

Lampertswalde setzt sich mit an die Spitze

Am Sonntag war der SV GW Dresden Coschütz Gastgeber des ersten Spieltages um die Bezirksmeisterschaft der Weiblichen Jugend F. Die zehn- und elfjährigen Mädchen des SV Lampertswalde trumpften dabei überraschend erfolgreich auf. Nachdem das Team in der letzten Saison beim Bezirkspokal noch Federn ließ, blieb man dieses Mal sogar unbesiegt.
Gleich im ersten Spiel fuhr Lampertswalde einen deutlichen Sieg gegen die zweite Mannschaft des SC Riesa ein. In den folgenden beiden Begegnungen konnte man den Staffelfavoriten aus Dippoldiswalde und Nossen jeweils einen Satz abnehmen und die Spiele unentschieden gestalten. Gegen Dippoldiswalde war sogar der Sieg möglich. Lampertswalde lag den gesamten ersten Satz knapp vorn und ließ sich erst auf der Ziellinie mit 24:26 überholen. Damit hatte man nun die Chance, mit einem Erfolg gegen die erste Mannschaft des SV Motor Dresden Mickten, ganz oben dabei zu sein. Dies gelang den Mädchen mit Bravour.

Für Lampertswalde spielten: Sophie Dörschel, Christin Richter, Maria Wisniewski


Copyright 16.12.13   E-Mail: SV-Lampertswalde@freenet.de