SV Lampertswalde e.V.
E-Jugend 2005/2006
Damen (Kreisklasse) 1.Herren (FZ-Liga) 2.Herren (FZ-Liga) WDV Herren (FZ-Liga)
A-Jgd w B-Jgd w C-Jgd w D-Jgd w E-Jgd w F-Jgd w
Tabelle Kreis | Tabelle Bezirk | Berichte | Mannschaft | Fotos 15.01.

24.06.2006 | Das Dilemma der E-Jugend
Die Saison E-Jugend stand unter keinem guten Stern. Dem Großteil des Teams fehlt es an Klarheit im Kopf und am nötigen Willen. Der peinliche Auftritt bei den heutigen Kreis- Kinder- und Jugendspielen war der Höhepunkt dieser ganzen Geschichte. Da täuscht auch nicht der zweite Platz in der Kreismeisterschaft darüber hinweg. Untentschuldigtes Fehlen, zu spätes Absagen und Absagen mit belanglosen Gründen waren stets an der Tagesordnung. Die "Helferinnen" der F-Jugend konnten dieser Löcher nie stopfen.


Unter diesen Bedingungen ist es überlegenswert, ob es in der kommenden Saison die zukünftige D-Jugend geben sollte.

Der Saisonüberblick:
Einsätze für Lampertswalde I bei insgesamt acht Spieltagen:
Christin Richter (7), Sarah Krause (6), Maria Wisniewski (5), Jessica Grell (3), Kelly Walz (1), Lydia Schwibs (1), Christina Thieme (1), Anne Bade (1), Felix Haupt (1)
Einsätze für Lampertswalde II bei insgesamt drei Spieltagen:
Lydia Schwibs (3), Christina Thieme (3), Sindy Händler (2), Jessica Grell (1), Marlen Thieme (1), Anne Bade (1)

Sa 24.06.2006 | in Riesa
Kreis- Kinder- und Jugendspiele - 4. Platz, das Ende einer verkorksten Saison
Die Weibliche E-Jugend landete heute bei den Kreis- Kinder- und Jugendspielen auf dem vierten und damit letzten Rang. Diese Altersklasse ist damit die erste, die ohne Medaille nach Hause fuhr. Dies lag aber nicht an den Mädchen, die gespielt haben, sondern an denen, die uns mal wieder sitzen ließen. Dieses Dilemma zog sich leider durch die gesamte Saison. Das Team spielte nicht ein einiziges Mal in Bestbesetzung.

Für heute wurde das zweite Team kurzerhand abgemeldet. Danach begann alles mit einem recht guten Satz gegen die späteren Siegerinnen vom SC Riesa I. Im weiteren Verlauf des Turniers ging es aber immer weiter bergab. Der Höhepunkt war die desolate Leistung gegen SC Riesa II.

Der Überblick
SC Riesa I - Tr. Schule Meißen 2:0 (25:12,25:19)
SC Riesa I - SC Riesa II 2:1 (25:17,22:25,16:14)
SC Riesa I - SV Lampertswalde 2:0 (25:19,25:10)
Tr. Schule Meißen - SC Riesa II 2:0 (25:19,25:18)
Tr. Schule Meißen - SV Lampertswalde 2:0 (25:08,25:12)
SC Riesa II - SV Lampertswalde 2:0 (25:09,25:07)

1. SC Riesa I | Tr. Schule Meißen | 3. SC Riesa II | 4. SV Lampertswalde

Lampe mit: Anne Bade, Christin Richter, Lydia Schwibs, Christina Thieme, Maria Wisniewski, Felix Haupt


23.05.2006 | 16.00 Uhr in Lampe | Kreisliga
Mit den letzten Reserven an Spielern verteidigte Lampertswalde heute den zweiten Platz in der Kreismeisterschaft der Weiblichen Jugend E. Im Endergebnis sind damit beide Teams punkt- und satzgleich. Wenn man es ganz genau nimmt, ist Lampertswalde nach zwölf Spielen um einen kleinen Punkt besser als Meißen. Nachdem Christin, Maria und Felix verhindert waren, meldete sich heute auch noch Anne ab. Der fünfte Ausfall kam durch Verletzungspech, Jessica knickte ohne Einwirkung des Gegners im Fußgelenk um.

Lampe I mit: Jessica Grell, Sarah Krause, Kelly Walz
Lampe II mit: Sindy Händler, Lydia Schwibs, Christina Thieme


Erste gegen Zweite06.05.2006 | 9.30 Uhr in Meißen | Kreisliga
Weibl. E- Jugend jetzt auf Platz zwei |
Sechs Fotos
Am zweiten Spieltag der Kreismeisterschaft der Weiblichen Jugend E erkämpfte sich Lampertswalde mit drei Siegen sechs Punkte und rangiert jetzt knapp vor Meißen auf Rang zwei. Der SC Riesa spielte erneut überlegen und war nicht zu bezwingen.
Dabei sind wir zunächst ohne große Erwartungen nach Meißen gestartet. Von der Ersten waren nur Christin und Sandra einsatzfähig. Gleich mehrere weitere Kandidaten fielen aus. Sophie lässt schon längere Zeit nichts von sich hören, Maria brachte sich selbst um eine Einsatzchance, Felix hat sich nicht gemeldet und Sarah und Kelly konnten heute nicht. So musste mal wieder die F-Jugend aushelfen. Jessica bekam dabei ihre Einsatzchance in der Ersten und sie machte ihre Sache gut. Gegen SC Riesa II und gegen Meißen zeigte das Team eine echt starke Leistung. Immerhin setzte es noch letzten Sonntag eine Niederlage gegen SC Riesa II. Auch die zweite Mannschaft zeigte Fortschritte. Die Anzahl der kleinen Punkte wächst langsam an.

Lampe I mit: Jessica Grell, Christin Richter
Lampe II mit: Anne Bade, Sindy Händler, Lydia Schwibs, Christina Thieme


30.04.2006 | 9.30 Uhr in Riesa | Bezirkspokal
TuS Dippoldiswalde - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:15,25:09)
SC Riesa I - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:18,25:13)
SC Riesa II - SV Lampertswalde 2 : 0 (25:20,25:18)

Die Weibliche E-Jugend war heute bei den Spielen um den Bezirkspokal in Riesa leider nur Punktlieferant. Die gesamte Mannschaft bedankt sich an dieser Stelle noch einmal für die "tolle" Einsatzbereitschaft von Maria am heutigen Tag. |
Der Überklick

Lampe mit: Sarah Krause, Christin Richter


01.04.2006 | 9.00 Uhr in Riesa | Kreisliga
E-Jugend unterliegt gegen Meißen und SC Riesa
Am ersten Spieltag der Kreisliga Weibliche Jugend E unterlag Lampertswalde heute den Mannschaften vom SC Riesa und der Triebischtal Schule Meißen recht deutlich. Dem stehen zwei Siege gegen das zweite SC-Team und der eigenen Reserve gegenüber. Das bedeutet nach dem ersten Spieltag Rang drei in der Tabelle.

Die Leistung der Ersten ließ kontinuierlich nach. So zeigte man gleich im ersten Spiel gegen SC Riesa II die beste Tagesleistung. In den weiteren Begegnungen ließ die Konzentration zunehmend nach. Dies führte zu vielen unüberlegten Handlungen. Zur Bezirksmeisterschaft konnte man sich damit sogar etwas steigern. Dort unterlag man in gleicher Besetzung auch gegen SC II und die Niederlage gegen SC I fiel noch deutlicher aus.
Die Zweite setzte sich aus F-Jugend Spielerinnen zusammen. Dass nicht viel zu holen sein würde, war klar. Ich habe aber gestaunt, es kommt langsam etwas Spielfluss zustande.

Lampe I mit: Sarah Krause, Christin Richter, Maria Wisniewski
Lampe II mit: Jessica Grell, Lydia Schwibs, Christina Thieme, Marlen Thieme


15.01.2006 | 10.00 Uhr in Lampertswalde | Bezirksmeisterschaft
Kann das Team mit dem Heimvorteil im Rücken noch einmal punkten? Dieses Vorhaben ist aber nur in Bestbesetzung und mit optimaler Tagesform zu realisieren. Das Los wollte es so, dass man in Lampe ausgerechnet auf die drei Spitzenreiter der Meisterschaft trifft.

SV Lampertswalde - Motor Mickten I 0 : 2 (19:25,19:25)
SV Lampertswalde - TuS Dippoldiswalde 0 : 2 (13:25,06:25)
SV Lampertswalde - Dresdner SC I 0 : 2 (13:25,13:25)

E-Jugend auf Platz sieben der Bezirksmeisterschaft | Ergebnisüberklick
Das war heute nicht der "Tag" der E-Jugend. Zunächst lief es spielerisch nicht gerade wie erwartet und später gesellte sich unwahrscheinliches Verletzungspech dazu. Wir wünschen Christin und Maria eine schnelle Genesung, dass sie uns recht bald wieder unterstützen können.
Lampertswalde mit: Sarah Krause, Christin Richter und Maria Wisniewski

Szene aus dem Spitzenspiel | Fotos -> Klick
TuS Dippoldiswalde - Dresdner SC 2:1 --->


Im ersten Spiel gegen Mickten waren auf alle Fälle zwei Punkte möglich. Spielerisch war man den Dresdner Mädchen gleichwärtig und Lampe lag in beiden Durchgängen lange Zeit in Führung. Scheinbar wollte man aber nicht gewinnen. Jedenfalls verschenkte man Punkt um Punkt. Die Bälle wurden wiederholt zu nah ans Netz gespielt, dieses wiederum wurde des öfteren mit einer Wäscheleine verwechselt und ein gelungener Aufschlag hatte schon Seltenheitswert. So brauchte man sich nicht wundern, dass das Spiel noch verloren ging.
Für die folgenden Spiele war das Ziel, eine ordentliche spielerische Leistung, mehr konnte man sich gegen die Top-Favoriten DSC und Dipps nicht vornehmen. Nun stand aber auch noch der "Verletzungsteufel" mit auf dem Spielfeld. Christin kugelte sich nach einer tollen Rettungsaktion den Arm aus und Maria knickte nach Kontakt mit einer Gegenspielerin im Sprunggelenk um. Ein großes Dankeschön an Dierk Bade, der Christins Arm wieder ins "rechte Lot" brachte. Bei Maria müssen wir noch abwarten, wie schwer die Bänder gedehnt sind. |
Bericht in der SZ --> Klick

So verlassen 13jährige Mädchen den Umkleideraum. Was man da auf dem Boden sieht, sind Krümel von einem Rührkuchen, die bis im Treppenhaus verstreut waren. Bei Hänsel und Gretel habe ich den Sinn so einer Aktion ja noch verstanden, heute waren aber eigentlich genügend Betreuer mit, die den Heimweg kannten!




20.11.2005 | 10.00 Uhr in Dippoldiswalde | Bezirksmeisterschaft
Gegen Mickten sind zwei weitere Punkte möglich. Gegen Riesa ist wieder ein ausgeglichenes Spiel zu erwarten. Wer wird die Nase vorn haben?
SV Lampertswalde - Motor Mickten II 2 : 0 (25:21,25:19)
SV Lampertswalde - SC Riesa I 0 : 2 (12:25,13:25)
Mehr war heute nicht drin. Am zweiten Spieltag der Bezirksmeisterschaft gab es für unsere Mädchen heute in Dippoldiswalde einen Sieg gegen Motor Mickten II und eine recht deutliche Niederlage gegen den SC Riesa. Damit hat man das Maximale am heutigen Tag erreicht. Der Ausfall von gleich zwei Spielerinnen (zwei Drittel der Stammformation) war nicht so leicht zu kompensieren. Edelreservist Sarah machte ihre Sache für ihre Verhältnisse recht gut.
Lampertswalde mit: Sarah Krause, Christin Richter und Maria Wisniewski


09.10.2005 | Bezirksmeisterschaft
Punktspielauftakt

SV Lampertswalde - SC Riesa II 0 : 2 (22:25,20:25)
SV Lampertswalde - SV Lok Nossen 2 : 0 (25:20,25:11)
SV Lampertswalde - Dresdner SC II 2 : 0 (25:17,25:10)

Am ersten Spieltag der Bezirksmeisterschaft unterlag die Weibliche Jugend E der zweiten Mannschaft des SC Riesa mit knappen Satzausgängen 0:2. Danach folgten zwei 2:0 Erfolge gegen Lok Nossen und den Dresdner SC II.
Lampertswalde mit: Jessica Grell, Sarah Krause, Christin Richter und Maria Wisniewski



Copyright 16.12.13   E-Mail: SV-Lampertswalde@freenet.de